Honda CB 1300 S (Mod. 2005)

aus bma 11/05

Text: Jens Riedel
Fotos: Riedel, Rudolph
www.pressebuero-riedel.de

Honda CB 1300 SBig Bikes sind seit einigen Jahren wieder schwer in Mode, wobei sich angesichts von Hubräumen jenseits der 1600 Kubikzentimeter diese Bezeichnung für Motorräder mit sagen wir einmal 1200 bis 1400 ccm eigentlich überholt hat. Dennoch: XJR 1300, GSX 1400, CB 1300 und ZRX 1200 R sind attraktive Maschinen, die vor allem Motorradfahrer ansprechen, die ein einigermaßen schnörkelloses Motorrad mit ausreichend Dampf unterm Hintern haben wollen. Und irgendwie wecken diese Modelle bei der Ü-40-Generation wegen ihres klassischen Designs auch automatisch ein wenig nostalgische Gefühle. Daß es sich meistens um Naked Bikes handelt, denen der Fahrtwind weit unterhalb der eigentlichen Leistung die Grenzen setzt, stört so gut wie niemanden. Für alle, die es aber trotzdem schade finden, daß man nicht auch mal über etwas längere Distanz auf der Autobahn ordentlich am Gas ziehen oder im Urlaub ein wenig Wetterschutz genießen kann, hat Honda seit einem halben Jahr ein attraktives Angebot im Programm: Die CB 1300 S.
Auch wenn die Maschine noch in Schwarz angeboten wird, am häufigsten geordert wird sie in der äußerst auffälligen weiß-roten Lackierung, wie sie auch unser Testkandidat von Honda Pagel in Hannover aufwies. Die offizielle prosaische Bezeichnung der Farbgebung lautet Pearl Fadeless White mit Arcadian Red. Dahinter verbirgt sich eine Hommage an die CB 1100 RB aus den frühen achtziger Jahren. Lediglich die anthrazitfarbene Seitenverkleidung will da nicht so ganz ins Bild passen, ist aber immerhin farblich auf die Sitzbank abgestimmt.
Auf den ersten Blick weckt die Honda Ehrfurcht. Sie ist immerhin stolze 2,20 Meter lang. So groß die größte CB im Honda-Programm zunächst scheint, sie gibt sich trotz all ihrer Pfunde erstaunlich handlich. Das liegt nicht zuletzt auch am relativ kurzem Radstand von nur 1,51 Metern. Daß die Wuchtbrumme trotz ihres Fahrgewichts von 264 Kilo keineswegs pummelig wirkt, dazu trägt vor Allem auch die schicke Schale bei. Der relativ klein gehaltene Frontscheinwerfer würde auch an einer 600er keineswegs überdimensioniert wirken. Das entenschwanzförmige Heckteil verschlankt die CB 1300 S optisch ebenfalls. Dies wegen der relativ hohen Zylinder sehr breit gebaute Benzinfaß verjüngt sich stark Richtung Fahrer und stößt auf eine schmal zulaufende Sitzbank. Das sorgt für eine äußerst schmale Taille, die bei einer moderaten Sitzhöhe von 79 Zentimetern auch kleineren Bikern den Schrecken vor dem dicken Brocken nimmt.

 

Honda CB 1300 S Aber wie heißt es doch so schön? Auf die inneren Werte kommt es an! Und da hat Honda ein glückliches Händchen. Der bereits aus der nackten Version bekannte Reihen-Vierzylinder mit exakt 1284 ccm Hubraum ist ein echtes Kraftpaket. 116 PS bei 7500 U/min. sind heute nicht mehr unbedingt ein Wert, der einem auf dem Papier vom Hocker reißt, doch über die Art der Leistungsentfaltung sagt die nackte Zahl ja nun einmal so gut wie nichts aus. Hilfreicher ist da schon ein Blick auf das Drehmoment, dessen Maximum mit 117 Newtonmetern bei 6000 Umdrehungen schon eine etwas deutlichere Sprache spricht.
Ab 2000 Umdrehungen nimmt der, per Choke zu startende Motor brav seine Arbeit auf. Richtig wohl fühlt sich das Aggregat aber erst ein wenig später. Ab 3000 Umdrehungen bekommt der Fahrer eine Ahnung vom enormen Potential des 16-Ventilers. Die Honda hängt leichtfüßig und geschmeidig am Gas. Wer die Fünfeinhalbtausend-Marke überschreitet, der bekommt dann noch einmal einen gehörigen Zusatzschub verpaßt. Forsch katapultiert sich die CB 1300 S nach vorne und begeistert durch ein sportliches Temperament, das man ihr so gar nicht zutraut. Spielend leicht legt sich das Schwergewicht in Schräglage und nimmt mit bewundernswerter Leichtigkeit jede Kurve. Wer es drauf anlegt und die Gänge bis 7500 oder 8000 U/min knapp an den Rotlichtbezirk hochdreht, kann auf wenigen hundert Metern Landstraße blitzschnell Tempo 100 erreichen - gemeint sind in diesem Falle ausnahmsweise nicht Stundenkilometer, sondern Meilen! Zu diesem sportlichen Charakter paßt der Verzicht auf einen 6. Gang. Doch auch wer lieber gemütlich bummelt, wird nicht enttäuscht. Bereits ab Stadttempo läßt es sich im 5. Gang durch die Lande fahren. Die flotte Halbschale macht aus der dicken CB keinen Tourer, aber das Langstreckenleben natürlich weitaus angenehmer als auf der nackten Schwester. Honda CB 1300 SAb etwa 150 km/h schüttelt der Fahrtwind auf der Autobahn dann aber doch die Schultern. Jenseits der 180 km/h wird es zudem recht laut unter dem Helm. Zwar erhöht die Verkleidung zweifelsohne den Komfort, aber - so heißt es werbewirksam in der Offenbacher Deutschlandniederlassung - „ohne den Fahrer und Beifahrer dabei völlig vom Wind und das durch ihn vermittelte besondere Gefühl von Kraft, Geschwindigkeit und Freiheit abzuschirmen”. Besser kann man es wohl wirklich nicht formulieren. Apropos Beifahrer. Der findet ebenfalls ein üppiges Sitzpolster vor, thront hoch und hat deshalb gute Sicht nach vorne. Die Soziusrasten könnten einen Tick niedriger postiert sein.
Die Bremsen gehören wie bei Honda nicht anders gewohnt zur zuverlässigsten Sorte. Die 310-mm-Doppelscheibe mit je vier Kolben vorne sorgt für beste Verzögerungswerte und wird hinten durch eine 256-mm Einzelkobenscheibenbremse ausreichend unterstüzt. In Kombination mit dem aus der CBF 600 bekannten ABS verliert auch stärkeres Verzögern jegliches flaue Gefühl in der Magengegend.
Die Antiblockierhilfe vermittelt absolutes Vertrauen und sorgt dafür, daß man deutlich beherzter zupackt als gewöhnlich und entsprechend bessere Bremswerte erzielt. Am Frontpneu setzt das ABS wegen der ohnehin fein abgestimmten Stopper eher selten ein, während es hinten öfter und eher anspricht. Die 600 Euro für das zusätzliche Quentchen Sicherheit und die sechs Kilo Mehrgewicht sollte der Käufer auf jeden Fall auf sich nehmen. Beim Rückgrat setzt Honda auf einen klassischen Doppelschleifenrahmen. Das Heck stützt sich mit zwei Gasdruck-Federbeinen ebenfalls eher konservativ ab und trifft auf eine üppige Aluminiumschwinge, die ausreichende Stabilität garantiert. Ebenfalls aus Aluminium sind die 5-Speichen-Gußräder gefertigt. Die 17-Zoll-Reifen der Maße 120/70 (vorne) und 180/55 (hinten) gereichen beinahe schon den Supersportlern in dieser Hubraumklasse zur Ehre. Der mächtige Endtopf der Vier-in-Eins-Auspuffanlage ist dagegen ein Ausbund an Zurückhaltung. Wer auf Sound steht, der sitzt auf der Honda falsch.
Honda CB 1300 S Der Arbeitsplatz hinter der Scheibe ist aufgeräumt. Zwei Analoguhren werden durch Digitalanzeigen für Spritmenge, Uhrzeit und zurückgelegte Kilometer ergänzt. Der kleine Bordcomputer mit zweifachen Tripmaster erlaubt auch einige Sperenzien wie das „Rückwärtszählen” einer einmal eingegeben Wegstrecke oder gar den Countdown von Tagen bis zum vereinbarten Inspektionstermin beispielsweise. Ein dezentes Blau illuminiert die Anzeigen bei Dunkelheit. Der nicht zu breite Lenker liegt angenehm leicht in der Hand. Ein fünffach verstellbarer Kupplungs- und ein sechsfach einstellbarer Bremshebel tragen ein Übriges dazu bei, daß die Honda so gut wie jedem Fahrer paßt. Der Kniewinkel ist leicht sportlich, ohne auf Dauer zu ermüden. Der zu allem Überfluß auch noch ziemlich tief unter den Ansaugstutzen platzierte Choke fällt dagegen in die Kategorie antiquiert.
Zwei kleine Staufächer in der Verkleidung, eines davon abschließbar, bieten neben dem Tank Platz für die notwendigen Utensilien einer Zigarettenpause, den Snack für zwischendurch und das Handy. Auch unter der Sitzbank läßt sich dank des klassischen Rahmenkonzeptes noch jede Menge verstauen, wobei eine Bügelschloßhalterung vorhanden ist.
Trotz ihrer Masse und ihrer Power paart die Honda CB 1300 S nicht nur Langstreckenkomfort mit Sportlichkeit, sondern erweist sich wegen ihrer erstaunlichen Handlichkeit und den Ablagemöglichkeiten auch als absolut tauglich für den ganz normalen Alltagsbetrieb. Wen schiere Größe bislang abgeschreckt hat, der darf sich von der Honda CB 1300 S jedenfalls eines Besseren belehren lassen. Mit 10.990 Euro ist man dabei. Wer auf das ABS verzichtet, kann 600 Euro sparen, und wer die Verkleidung in den Wind schreibt kommt mit der nackten CB 1300 noch einmal 300 Euro günstiger davon. Doch wer beide Annehmlichkeiten einmal im wahrsten Sinne des Wortes „erfahren” hat, der möchte ungern darauf verzichten.

---

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Kommentare  

#3 Tiddo 2014-12-08 09:31
Zum Thema Choke.
Den hätte man auch weglassen können.
Als Winterfahrer habe ich ihn noch nie gebraucht. Kältester Start -12 Grad. Ich ziehe ihn nur zum einfetten damit er nicht festrostet :-)
#2 bma-Redaktion 2012-10-27 14:03
Hallo Micha.

Vielen Dank für dein Lob. Der bma erscheint aber nicht nur als online-Magazin, sondern auch gratis als Print-Ausgabe. Im Verteiler gibt's den bma in Norddeutschland , im Abo aber weltweit ;-)

VG, dein bma-Team
#1 CB_Micha 2012-10-27 11:19
Zunächst mal ein Kompliment an für dieses gute Online-Magazin! Für 2013 ist der Kauf eines neuen Moppeds geplant und so habe ich die hier zahlreich vorhandenen Fahrberichte gelesen um eine vorauswahl des möglichen Moppeds zu bilden. Die Eckdaten für mich waren: keine Drehorgel, entspannte Sitzhaltung, Autobahntauglic h, kein Chopper, kein Supersportler, eher klassicher Style. Somit blieben als Kandidaten die Yamaha XJR1300, Suzuki GSX1400 und eben die Honda CB1300 übrig.
Und eben dieser Fahrbericht der CB1300 hat mich mit einem Virus infiziert. Keine Ahnung warum, aber ich habe diesen Bericht immer und immer wieder durchgelesen. Gleichzeitig begann ich im Frühjahr 2012 die einschlägigen Internetportale nach gebrauchten CB1300 zu durchstöbern. Im Juni 2012 fand ich ein intressantes Angebot in meiner Nähe. Also Termin für eine Besichtigung vereinbart und dann stand dieses "grosse" Motorrad vor mir: CB1300SA in Rot/Weiss natürlich. Zunächst unsicher ob meine kurzen Beine ausreichen um dieses schwere Motorrad sicher zu "händeln", schwang ich mich auf den Fahrersitz und siehe da, es passte. Nach der Probefahrt war klar, DIESES Motorrad mus ich haben!!! Und obwohl ich ja eigentlich erst 2013 ein Mopped kaufen wollte, egal, die CB1300 steht seit ende Juni 2012 in meiner Garage. Ende August habe ich meine erste grosse Alpentour mit der CB1300 absolviert. München-Genfer See-Nizza-Genua -Gardasee-Münch en. Knapp 4000Km ohne jedes Problem, obwohl wettermässig alles dabei war(ausser Schnee).
Ich weiss nun warum die CB1300 den Titel der "Alpenkönigin" gewonnen hat. Die CB erstaunt mich immer wieder, wie leicht sich so ein gewaltiges Motorrad auf engsten Kehren händeln lässt. So bald die Honda einmal läuft, spielt das Gewicht keine Rolle mehr.
Die CB1300 ist das beste Motorrad das ich je hatte und euer Fahrbericht ist "Schuld", das wir beide uns gefunden haben.
Dafür sage ich nochmal Danke und macht weiter so. Auch wenn ich mein Traummotorrad nun gefunden habe, lese ich doch immer wieder gerne eure Berichte.

DlHzG
CB_Micha

Kradblatt auf Facebook

Sehr schöner Text über die Vermarktung von "Abenteuern". Ich habe selbst auch die schönsten Reise-Erinnerungen mit eher unperfekten Reise-Motorrädern (Alpen mit CB450S + R60 Umbau, Harz mit 200er Duke, Bretagne mit Clubman...). Wie sieht das bei euch aus?

Wem Ed March nichts sagt (wie mir): der bereist die Welt mit einer Honda C90, das ist wirklich Hardcore ;-) http://www.c90adventures.co.uk/

feedthumb

Für eine Ed-Marchisierung der Motorradfahrer
pegasoreise.wordpress.com
Horizons Unlimited – Unbegrenzte Horizonte, so hieß das Motorradreisetreffen, auf dem ich am vergangenen Wochenende war. Auf diesem Treffen kommen Menschen zusammen, die die Welt hauptsächlich mit ...
BEITRAG AUF FACEBOOK ANSCHAUEN
Also im Norden wird das Pfingstwetter wohl schön. Juhu :-) Fischereihafenrennen dürfte ordentlich was los sein...
Was habt ihr Pfingsten vor?

http://www.wetter.com/wetter_aktuell/wettervorhersage/3_tagesvorhersage/?id=DE0001517

feedthumb

Wetter Bremerhaven - Wettervorhersage aktuell bei wetter.com
www.wetter.com
Das Wetter in Bremerhaven. Finden Sie bei wetter.com die aktuelle Wettervorhersage für heute und die nächsten 3 Tage inkl. Temperatur, Wetterzustand und Regenwahrscheinlichkeit.
BEITRAG AUF FACEBOOK ANSCHAUEN
Das ist erstaunlich, habt ihr das mal ausprobiert? Bei mir ist das Ergebnis verblüffend dicht dran und das durch 11 echt normale Fragen...

"Dein Beruf ist im kreativen Bereich!
Von Zuhause aus bist du als Schriftsteller, Texter oder Designer tätig. Du brauchst deine Ruhe, um dich konzentrieren zu können und Abenteuer für die Inspiration. Du schwelgst ständig in Gedanken bei deinem aktuellen Projekt, denn du investierst Herz und Seele."

feedthumb

Mein Beruf ist im öffentlichen Dienst! Können wir dienen Beruf anhand von 11 Fragen erraten?
de.what-character-are-you.com
Ob Soldat, Beamter oder Polizist, der öffentliche Dienst ist dein Einsatzgebiet. Du hast einen Sinn für Gerechtigkeit und willst für Ordnung sorgen. Du hast Durchsetzungskraft und lässt dir nicht auf der Nase herumtanzen. Disziplin ist dein Leitfaden und Genauigkeit deine Norm.
BEITRAG AUF FACEBOOK ANSCHAUEN
RESPEKT! Selbst vor den Baum statt in den Biker:
http://mobil.express.de/bonn/tolle-reaktion-von-beueler-schulleiter-vor-baum-gefahren--um-biker-zu-retten,22840122,30737360.html

feedthumb

Tolle Reaktion von Beueler Schulleiter: Vor Baum gefahren, um Biker zu retten
www.express.de
Sekunden können über Leben oder Tod entscheiden… Dirk Wetzig (49), Leiter der Beueler Paul-Gerhardt-Grundschule, wurde das jetzt ganz krass vor Augen geführt.
BEITRAG AUF FACEBOOK ANSCHAUEN
Was? Knöllchen-Horst läuft immer noch frei rum??? Ich dachte der kommt in die Geschlossene... ;-)

http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/Knoellchen-Horst-resigniert

feedthumb

Nach 42 723 Anzeigen – Knöllchen-Horst resigniert
www.goettinger-tageblatt.de
Rentner Horst-Werner Nilges, bundesweit wegen seiner Unmengen an Ordnungswidrigkeits-Anzeigen gegen Falschparker als „Knöllchen-Horst“ bekannt geworden, resi...
BEITRAG AUF FACEBOOK ANSCHAUEN
Kam soeben rein - Hein Gericke macht es jetzt ohne lange Diskussionen:
---
Hein Gericke strukturiert Management neu

Die Hein Gericke Europe GmbH strukturiert mit sofortiger Wirkung ihr Management neu. Um die Führungsebene zu verschlanken und die Prozesse in der Geschäftsführung zu beschleunigen, haben die Eigentümer die sofortige Trennung von den bisherigen Geschäftsführern Uwe Klinger und Stefan Micklich beschlossen.

Der bisherige Geschäftsführer und Miteigentümer Paul Liao übernimmt die alleinige Leitung des Unternehmens. "Unsere Entscheidung mag vielleicht überraschend erscheinen, aber ich versichere Ihnen, dass für uns das Wohl unseres Unternehmens und unserer Mitarbeiter an höchster Stelle steht", erklärt Liao. "Die neuen Strukturen erlauben uns kürzere Entscheidungsprozesse und somit eine zielgerichtete Verfolgung unserer Unternehmensziele."
---
BEITRAG AUF FACEBOOK ANSCHAUEN
Mir fallen viele böse Worte ein, aber ich belasse es bei einem Kopfschütteln, Herr Gerd Koch...
An die Leeraner: denkt an ihn bei der nächsten Wahl: http://www.awg-leer.de/stadtrat/

feedthumb

Mobile Uploads
"AWG" klingt wie AbfallWirtschafsGesellschaft soll aber eine poltische Partei sein. Doch es ist sein Seelenmüll, den ein Mann namens Gerd Koch im Internet ablädt. Dabei ist es wohl eher ein Zufall das aktuell ein oder besser "die" Motorradfahrer ins Fegefeuer seiner Eitelkeiten geriet(en). Doch leider ist es auch so, dass es Un-Fälle wie der des 19-jährigen Fahrers sind, die Wasser auf die Mühlen solcher "Gift-Köche" bringen. Fast muss man froh sein, dass er seine schlüpfrige Politik im Internet betreibt, anstelle Schmierstoffe in Kurven zu kippen. Doch es sind Hassprediger wie er - aber leider auch unbedachte Motorradfahrer unter uns - die Benzin ins Feuer gießen. Vielleicht sollte wir wirklich weniger Gas geben. Und wenn es nur dazu dient, Leuten wie diesem weniger Angriffsfläche zu bieten.
BEITRAG AUF FACEBOOK ANSCHAUEN
Nächstes Wochenende (Pfingsten) gehts nach BHV zum Fischereihafenrennen. Kommt ihr auch?

feedthumb



NOCH 8 TAGE!Countdown zum 58. Internationalen Fischereihafen-Rennen. Bremerhaven, 24. und 25. Mai. LAUT. ROH. ECHT.Vorverkauf: http://bit.ly/1Kztf1S | Facebook-VA: http://on.fb.me/1EYYIg1http://www.fischereihafen-rennen.de/das-rennen/#FHR2015
BEITRAG AUF FACEBOOK ANSCHAUEN
Eine gratis App für iOS + Android, die automatisch Unfälle erkennt und einen Notruf absetzen kann. Außerdem kann man einen Tracking Link verschicken, damit man vom Link-Empfänger verfolgt werden kann und es gibt noch ein paar mehr Funktionen...
Eigentlich eine gute Idee, oder doch zu viel Sicherheit und Kontrolle?!
Ich bin ehrlich gesagt etwas zwiegespalten, was meint ihr dazu?
Guckt sie euch an: http://www.bikersos.at/

feedthumb

Biker SOS

BikerSOS ist eine App für alle Motorradfahrer. Einfach bei jeder Tour einschalten und deine Freundin / Frau / Eltern brauchen sich keine Sorgen mehr machen
BEITRAG AUF FACEBOOK ANSCHAUEN
Krass! Lest auch den Kommentar seiner Mutter!

feedthumb

Timeline Photos
Es ist eine Geschichte, die Mut macht - Kevin erleidet nach einem Motorradunfall eine Plexuslähmung. Doch er gibt nicht auf. Und er fährt als "Einarmiger Bandit" wieder Motorrad. Wir wollen Euch hier seine Seite vorstellen - https://m.facebook.com/profile.php?id=887088554685615 Respekt geht raus, auch an seine Mutter Dagmar, die ihn auf diesem Weg unterstützt.
BEITRAG AUF FACEBOOK ANSCHAUEN
Wir wünschen euch einen schönen Christi Himmelfahrt Tag! Und wenn ihr habt, ein tolles langes Wochenende. Geht auf Tour, genießt es! Wir müssen leider arbeiten, sonst schaffen wir die Juni-Ausgabe nicht rechtzeitig... ;-)
BEITRAG AUF FACEBOOK ANSCHAUEN
Na endlich - Honda bestätigt eine 1000er Africa Twin noch für 2015.

Hier die offizielle PR. Für das doofe schwarze Bild kann ich nichts, habe schon bestmöglich aufgehellt ;-)

----

Die Markteinführung der Honda CRF1000L Africa Twin ist für 2015 bestätigt
Die Africa Twin ist zurück

Frankfurt, 12. Mai 2015 – Honda freut sich, die Rückkehr einer der berühmtesten Modellnamen in der Motorradwelt bekannt geben zu dürfen: Africa Twin. Nachdem ein Prototyp namens „True Adventure“ anlässlich der EICMA 2014 enthüllt wurde, der die Stossrichtung der Entwicklungen von Honda offenbarte, wird nun offiziell bestätigt, dass die neue CRF1000L Africa Twin Ende 2015 die europäischen Honda Partner erreichen wird.

Nur wenige Maschinen besitzen alle Eigenschaften, die ein perfektes Adventure-Motorrad ausmachen. Die erste Honda XRV650 Africa Twin - die 1988 nach der Siegesserie an der Paris-Dakar* debütierte - war eine solche. Ihre Fähigkeit, fast jedes Terrain zu überwinden, ihre legendäre Robustheit, ihr einfaches Handling und ihre Agilität und der von ihr auch während tagelanger Etappen offerierte Komfort machten sie zum perfekten Begleiter zur Erkundung der Welt.

Die Africa Twin trug einen wesentlichen Teil zur Gründung jenes Motorradsegments bei, das sich mittlerweile zu einem der beliebtesten weltweit entwickelt hat. Die neue Africa Twin bleibt allen Eigenschaften und Fähigkeiten der ursprünglichen Honda XRV650 und derer Nachfolgerin XRV750 treu, zusätzlich integriert sie die Erkenntnisse, die im Laufe der letzten Dekade auf und abseits der Strasse von Honda gesammelt wurden, einschliesslich diejenigen des HRC Teams während der Dakar Rallye seit 2013 **.

Als weitere Neuheit wird die neue Africa Twin das erste Motorrad ihres Segments sein, das optional mit der neuesten Evolutionsstufe des Doppelkupplungsgetriebes (DCT) *** verfügbar sein wird, einer Technologie, die in der Motorradwelt derzeit nur von Honda angeboten wird. Diese neueste Version des DCT wurde speziell für den Off-Road-Einsatz entwickelt und unterstreicht das zentrale Einsatzgebiet, für das die Africa Twin konstruiert ist.

Die komplett neu entwickelte CRF1000L Africa Twin verfolgt das Ziel, neue Massstäbe für hubraumstarke Adventure-Motorräder zu setzen, insbesondere dafür, was auf und abseits der Strasse mit einem solchen Motorrad möglich sein sollte. Die neue Africa Twin schlägt ein neues Kapitel in der Geschichte Rallyesport-inspirierter Hondas auf. Und sie ist vor allem für eines geschaffen – für das echte Abenteuer.

* Die Honda NXR750V – eine HRC-Rennmaschine durch und durch – traf in den späten 1980er Jahren in der zermürbenden Paris-Dakar auf eine mächtige Konkurrenz. 1986 und 1987 setzte sie sich in den Händen von Cyril Neveu erstmals durch und siegte 1988 mit Edi Orioli und 1989 mit Gilles Lalay. Die strassenzugelassene Honda XRV650 Africa Twin wurde zwischen 1988 und 1989 in Hommage an die Rallyesiege zuerst von HRC produziert und legte den Grundstein für den Mythos Africa Twin.

Ende 1989 wurde die Africa Twin XRV750 präsentiert und avancierte bald zum Benchmark für Adventure-Motorräder. Sie besass einen flüssigkeitsgekühlten Sechsventil V-Twin mit 742 cm³ (Leistung: 45 kW, Drehmoment: 62.7Nm), lange Federwege, einen grossen Kraftstofftank, einen Ketten-Endantrieb, ein grosses 21-Zoll-Vorderrad für eine grössere Geländereifenwahl und eine Doppelscheiben-Bremsanlage vorne. Zweimalig überarbeitet, wurde dieses Modell im Wesentlichen unverändert bis 2003 produziert. Die Africa Twin ist auf dem Gebrauchtmarkt gefragt, was die hohen Preise gut erhaltener Exemplare beweisen.

** Nach 24-jähriger Abwesenheit engagiert sich Honda mit dem HRC Team seit 2013 wieder in der Dakar Rallye. Für dieses Rennen, das nun in Südamerika ausgetragen wird, entwickelte HRC eigens die CRF450 RALLY: Eine Rennmaschine auf Basis des Einzylinder-Enduros CRF450X. Gefahren wurde mit drei Fahrern und das Primärziel - das passieren Ziellinie mit allen Maschinen - auf Anhieb erreicht: Im Jahr 2014 setzte das HRC Team eine völlig neue CRF450 RALLY und eine 5-Mann-Crew ein, worauf der Spanier Joan Barreda fünf Etappensiege errang.

Für 2015 sah sich das HRC Team noch näher an seinem Ziel, das Rennen für sich zu entscheiden, als der Portugiese Paulo Goncalves als zweiter in Buenos Aires das Ziel erreichte. Das HRC Team erzielte die grösste Anzahl von Etappensiegen, und Joan Barreda behauptete sich während der ersten Rallye-Woche als unerreichter Leader und sammelte mehr Etappensiege als jeder andere Fahrer der Dakar 2015. Laia Sanz auf Platz 9 übertraf all ihre persönlichen Ziele und schrieb als bestplatzierte Motorradfahrerin in der Dakar Rennsportgeschichte.

Für weitere Informationen zum HRC Team: www.rally.hondaracingcorporation.com

*** Seit der Einführung der Doppelkupplungstechnologie 2010 verkaufte Honda in Europa mehr als 35.000 Motorräder mit dem DCT-Getriebe. Im Jahr 2015 schenkten 53 Prozent der Käufer folgender Modelle gegenüber der Version mit Standard-Schaltgetriebe der DCT-Version den Vorzug: VFR1200X Crosstourer, VFR1200F, NC750X und NC750S. Die neue Honda CRF1000L Africa Twin wird optional mit einem DCT-Getriebe angeboten, das für den Offroad-Einsatz optimiert ist.
----

feedthumb

BEITRAG AUF FACEBOOK ANSCHAUEN
Eddie is back. Deutlich leiser allerdings, denn man kann ihn jetzt bei MSM lesen!

feedthumb

Interview - Mielke: Comeback als MSM-Kolumnist - Edgar Mielke ist zurück - MotoGP -...
www.motorsport-magazin.com
Edgar Mielke war sechs Jahre lang die Stimme der MotoGP in Deutschland. Künftig wird er Anekdoten und Analysen bei Motorsport-Magazin.com zum Besten geben.
BEITRAG AUF FACEBOOK ANSCHAUEN
Übrigens: die Petition für Staudurchführung hat die erforderliche Anzahl von 120.000 Unterzeichnern erreicht bzw. überschritten und ist beendet.
Bin ja mal gespannt, ob wir von dem Thema wieder was hören...

https://www.openpetition.de/petition/online/staudurchfahrung-fuer-motorraeder


Staudurchfahrung für Motorräder per Gesetzesänderung legalisieren - Online Petition
www.openpetition.de
Laut Straßenverkehrsordnung (StVO) sind außerorts auch Motorräder in Stausituationen auf deutschen Straßen zum Stillstehen verpflichtet. Nach geltender Rechtslage ist sowohl das Hindurchschlängeln zwischen stehenden Fahrzeugreihen als auch die Benutzung der Standspur verboten. Der Zweiradfahrer wird…
BEITRAG AUF FACEBOOK ANSCHAUEN